parle|mentarisme

Seeheimer Kreis

Der Seeheimer Kreis ist ein Zusammenschluss von Bundestagsabgeordneten der SPD-Fraktion. Der Zusammenschluss bezeichnet sich als progressive, also fortschrittliche. Kraft in der SPD. Von außerhalb wird der Seeheimer Kreis meist als konservativer oder rechter Flügel der SPD-Fraktion bezeichnet. Die konservative Ausrichtung wird durch die politische Arbeit des Zusammenschlusses in der Wirtschafts- und Sozialpolitik hervorgehoben. Der Seeheimer Kreis unterstützte den ehemaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder in seinen Bemühungen um die Agenda 2010, die Sozialleistungen zur Wirtschaftsförderung beschnitt.

Laut eigenen Angaben sind ein Drittel aller SPD-Bundestagsabgeordneten Mitglieder des Seeheimer Kreises.

Benannt ist die Vereinigung nach einem ihrer Tagungsorte, Seeheim an der Bergstraße.

Neben dem Seeheimer Kreis gibt es in der SPD-Bundestagsfraktion zwei weitere Zusammenschlüsse, die unterschiedliche politische Ausrichtungen repräsentieren: Die Parlamentarische Linke und das Netzwerk Berlin.

Geleitet wird der Seeheimer Kreis von einem Sprecherkreis, dem drei Sprecher vorstehen. Derzeit sind das Petra Ernstberger, Johannes Kahrs und Carsten Schneider (Stand Oktober 2015).